UN-Dekade Biologische Vielfalt würdigt Gewässerschutzprojekt im Kreis Lippe

„Wasser im Fluss“ erhält Auszeichnung im Bereich „Soziale Natur – Natur für alle“

Detmold, 27. Februar 2019 – Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser zeichnet im Namen der UN-Dekade Biologische Vielfalt das Projekt „Wasser im Fluss“ in der Aula der Grundschule Detmold-Remmighausen (Dorfgemeinschaftshaus „Remikenhus“) aus. Bei dem Projekt geht es um die Renaturierung von Gewässern im Kreis Lippe, um sie in einen guten ökologischen Zustand zu bringen. Das trägt dazu bei, die entsprechenden Ziele der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zu erreichen. Der Projektträger „Arbeitsgemeinschaft Arbeit gGmbH“ (AGA) beschäftigt dabei gering qualifizierte Menschen mit Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt sowie Personen mit Beeinträchtigungen, denen es nicht möglich ist, in Behindertenwerkstätten zu arbeiten. Die Mitarbeiter sammeln praktische und theoretische Erfahrungen im Bereich des Garten- und Landschaftsbaus und der naturnahen Gewässerentwicklung. Das Projekt erfolgt in Kooperation mit der Bezirksregierung Detmold, dem Kreis Lippe, den Kommunen des Kreises und der Arbeitsverwaltung.

Die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt hat sich im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ für das Projekt entschieden, da es in vorbildlicher Weise Menschen mit Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt durch Maßnahmen in Naturschutz und Landschaftspflege unterstützt, Arbeit zu finden.

Weitere Informationen

zur Projektbeschreibung

Projektträger

Arbeitsgemeinschaft Arbeit gGmbH
Orbkerstraße 75
32758 Detmold

Ansprechpartner

Jens Vespermann
Tel.: 05231 961623
vespermann(at)aga-detmold.de
www.wasser-im-fluss.de

Beckenpass zur Überwindung größerer Höhenunterschiede | Foto: AGA

Beckenpass zur Überwindung größerer Höhenunterschiede | Foto: AGA

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld