UN-Dekade-Auszeichnung für die Erhaltung der Biodiversität in Dörfern von Eifel und Zülpicher Börde

BfN-Präsidentin Prof. Dr. Beate Jessel würdigt das Engagement der Biologischen Stationen und der Bürger/innen in den beiden ländlichen Regionen

Nörvenich, 19. November 2020 – Das Projekt „Na-Tür-lich Dorf“ der Biologischen Stationen Euskirchen, Düren, Bonn/Rhein-Erft und StädteRegion Aachen setzt sich für den Erhalt ökologisch wertvoller Lebensräume von Flora und Fauna rund um die Dörfer von Eifel und Zülpicher Börde ein. Zusammen mit den Bürger/innen werden naturnahe Wiesen und Weiden, struktur- und artenreiche Gärten sowie Nistplätze von Schwalben, Spatzen und Schleiereulen erhalten und gefördert.

 

Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, würdigt „Na-Tür-lich Dorf – Naturschutz vor der Haustür“ als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt heute im Rahmen einer Online-Veranstaltung. Die Fachjury hat sich für die Auszeichnung entschieden, da das Projekt Menschen auf dem Land in vorbildlicher Weise zum Engagement für die Natur-Lebensräume und mehr Biodiversität in ihrem direkten Umfeld aktiviert.

 

Bürger/innen erhalten im Rahmen von Workshops, Saatguttauschbörsen und Dorfspaziergängen Informationen über den Wert der heimischen Biodiversität und zu Möglichkeiten des Engagements. Die Biologischen Stationen und ihre Kooperationspartner beraten die Bürger/innen bei deren Engagement und bieten finanzielle Unterstützung. Zu den Partnern gehören lokale Naturschutzverbände, Imkerverbände und Kommunen.

Zur Projektbeschreibung

https://www.undekade-biologischevielfalt.de/index.php?id=49&tx_lnv_pi1%5Bwettbewerb%5D=3522&tx_lnv_pi1%5Baction%5D=show&tx_lnv_pi1%5Bcontroller%5D=Wettbewerb&no_cache=1

Projektträger

Biologische Station im Kreis Euskirchen e.V.
Steinfelder Straße 10
53947 Nettersheim

In Zusammenarbeit mit: Biologische Station im Kreis Düren e.V., Biologische Station StädteRegion Aachen e.V., Biologische Station Bonn/Rhein-Erft e.V.

Ansprechpartner

Frau Jennifer Thelen
Tel.: 02486-9507-0
j.thelen@biostationeuskirchen.de

Der Hausrotschwanz benötigt insektenreiche Grünflächen, um seine Jungen großzuziehen. | © Projektträger

Der Hausrotschwanz benötigt insektenreiche Grünflächen, um seine Jungen großzuziehen. | © Projektträger

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld