UN-Dekade-Auszeichnung für Bonner Haus der Natur

BMU-Abteilungsleiterin Dr. Christiane Paulus würdigt Naturbildungsprogramm für Kita-Kinder und Schüler/innen.

Bonn, 12. November 2020 – Das Haus der Natur in Bonn bietet Workshops für Kindergartenkinder und Schüler/innen bis zur achten Klasse an. Die Kinder sind im Rahmen der Workshops im Bonner Stadtwald unterwegs und lernen den Wald als Lebensraum und Ökosystem kennen – und das auf spielerische und kreative Weise. Die jungen Teilnehmer/innen erforschen und erleben den Wald mit allen Sinnen. So werden Entdeckungs- und Forschungsdrang geweckt und mehr Bewusstsein für die heimische Natur und die biologische Vielfalt geschaffen.

 

Die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt hat „Umweltbildungsangebot des Hauses der Natur“ als UN-Dekade Projekt ausgewählt, da es jungen Menschen im städtischen Raum ein vorbildliches Bildungs- und Erlebnisprogramm zu Natur und Biodiversität bietet. Dr. Christiane Paulus, Abteilungsleiterin Naturschutz und nachhaltige Entwicklung im Bundesumweltministerium, übergibt heute an David Baier, Leiter des Umweltamtes der Stadt Bonn, Urkunde und Vielfaltsbaum der UN-Dekade.

 

Mit der Wiedereröffnung des Bonner Hauses der Natur nach einem Umbau im Jahre 2019 hat der Projektträgers das Bildungsangebot weiterentwickelt. Es umfasst zwei- oder dreistündige Workshops zu fünf verschiedenen Themen rund um den Stadtwald. Die Programme wurden seitdem mit ca. 450 Schülern durchgeführt. Zu den Öffnungszeiten kann eine Dauerausstellung zum Thema „Großstadtwald“ sowie eine Wechselausstellung kostenlos besucht werden.

 

Zur Projektbeschreibung

Projektträger

Bundesstadt Bonn – Amt für Stadtgrün (Haus der Natur)
An der Waldau 48
53127 Bonn

Ansprechpartner

Heike Hückesfeld
Tel.: 0228 7787722
haus-der-natur(at)bonn.de

https://haus-der-natur.bonn.de

Kinder untersuchen Totholz. | © Projektträger

Kinder untersuchen Totholz. | © Projektträger

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld