Stadtnatur hat viele positive Auswirkungen – auch auf die Biodiversität

Natur in der Stadt verbessert die Lebensqualität, fördert Gesundheit und sozialen Zusammenhalt und wirkt sich positiv auf die Stadtkassen aus. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der dritten Teilstudie des von BMUB und BfN finanzierten Projekts „Naturkapital Deutschland“.

"Ökosystemleistungen in der Stadt – Gesundheit schützen und Lebensqualität erhöhen", so lautet der Titel des Berichts, in dem die Autoren die gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Bedeutung städtischer Ökosysteme veranschaulichen. Mit einer bundesweiten Roadshow, die am 3. Mai 2016 in Berlin startete (hier geht es zur Pressemeldung), möchte der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) für mehr Grün in der Stadt werben. Laut Bundesumweltministerin Barbara Hendricks soll Stadtnatur zu einem neuen Schwerpunkt in der Stadtentwicklungspolitik werden.

 

Das sind auch gute Nachrichten für die Biodiversität: Denn Natur in der Stadt und biologische Vielfalt profitieren stark voneinander. Dach- und Fassadenbegrünungen zum Beispiel bieten Nahrung und Lebensraum für Insekten, reinigen die Luft und dämmen gleichzeitig das Gebäude. Je vielfältiger die Lebensformen innerhalb städtischer Ökosysteme, desto weniger anfällig sind sie und desto sicherer sind ihre positiven Auswirkungen auf den Lebensraum Stadt. Das gilt für Randbepflanzung der Straßen ebenso wie für Parks, Gewässer oder Urban Gardening Projekte.

 

Natur in der Stadt wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus, indem sie für weniger Feinstaub, Lärm und Hitze sorgt und die Kanalisation entlastet, da in unversiegelten Böden Regenwasser versickern kann. Das erspart Ausgaben für Gesundheit und Reparaturen. Grünanlagen und Gartenprojekten, in denen Menschen aller Generationen und sozialen Schichten aufeinandertreffen, fördern den Zusammenhalt der Bevölkerung. „Es ist gerade die Summe ihrer Wirkungen, die Stadtnatur stark macht“, sagt Beate Jessel, die Präsidentin des BfN.

 

Auf der Projektseite von Naturkapital Deutschland ist der ganze Bericht als PDF einsehbar.

© Johannes Gerstenberg / pixelio.de

Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit bei der Eröffnung der Roadshow in Berlin. |© Chaperon/BGL

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld