Naturnahe Forstbewirtschaftung auf Ex-Militärgelände Buchenborn erhält Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Oliver Conz, Umweltstaatssekretär in Hessen, würdigt das Projekt als Lebens- und Rückzugsraum für alte Baumriesen und Wildtiere.

Wiesbaden, 13. Oktober 2020 – Das ehemalige Militärgelände Buchenborn in der hessischen Wetterau hat eine Fläche von 550 Hektar und ist heute ein Hotspot der Biodiversität im Rhein-Main-Gebiet. Dank der naturnahen Forstbewirtschaftung durch den Bundesforstbetrieb Schwarzenborn der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, die in enger Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlichen Rentenbank erfolgt, ist eine strukturreiche Naturlandschaft mit hohen Altbaumbeständen und lichten Laubwäldern entstanden. Das Gebiet bietet viele Tierarten, darunter die Europäische Wildkatze, einen wichtigen Lebens- und Rückzugsraum.

 

„Buchenborn – Im Wald der Baumriesen und Wildkatzen“ erhält heute im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Auszeichnung zum offiziellen Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Oliver Conz, Staatssekretär im Umweltministerium, überreicht Urkunde und Vielfalt-Baum an die Projektträger.

 

Neben der biodiversitätsfördernden Bewirtschaftung beinhaltet das Projekt auch artenspezifische Monitorings sowie attraktive Maßnahme der Öffentlichkeitsarbeit, die Erfolge und Erkenntnisse an die Bevölkerung weitertragen. An „Waldtagen“ werden Besuchergruppen durch Beschäftigte des Bundesforstbetriebs durch das Gebiet geführt und für die biologische Vielfalt im Forstrevier sensibilisiert.

Zur Projektbeschreibung

Anschrift

Ockstädter Brücke
Usinger Straße
61169 Friedberg

Projektträger

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben / Bundesforstbetrieb Schwarzenborn
Küppelstraße 6
36280 Oberaula

 

in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Der Hinterwald ist einem Hutewald nachempfunden, die alten Bäume bieten in ihren Spalten und Baumhöhlen Unterschlupf für Vögel und Fledermäuse. | © Projektträger

Der Hinterwald ist einem Hutewald nachempfunden, die alten Bäume bieten in ihren Spalten und Baumhöhlen Unterschlupf für Vögel und Fledermäuse. | © Projektträger

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld