„Natürlich Bayern“ wird offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber zeichnet DVL Aktionsplan für Insektenvielfalt im Rahmen des Bayerischen Landschaftspflegetages aus.

Ansbach, 22. September 2020 – Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) und die bayerischen Landschaftspflegeverbände haben 2018 mit „Natürlich Bayern“ eine breit angelegte Initiative zum Erhalt der Insektenvielfalt in Bayern gestartet. Bis 2023 werden vor allem kommunale Flächen zu insektenfreundlichen Lebensräumen aufgewertet, um die biologische Vielfalt zu verbessern. Neben der Schaffung von Lebensräumen sind die Schulung und Beratung von Kommunen der zweite Schwerpunkt der Initiative. Das Projekt ist Teil des Blühpakts Bayern. 

Thorsten Glauber, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, überreicht heute im Rahmen des Bayerischen Landschaftspflegetages den Vielfalt-Baum der UN-Dekade Biologische Vielfalt und die Urkunde. 

Im Rahmen von „Natürlich Bayern“ sorgen die Landschaftspflegeverbände in bayerischen Kommunen auf Wiesen, Säumen, Wegrainen und Äckern durch Ansaaten und die Neuanlage naturnaher Flächen für ökologische Verbesserungen. Lebensräume für Insekten werden so wiederhergestellt oder neu geschaffen. „Natürlich Bayern“ umfasst zudem die Schulung und Beratung für eine insektenfreundlichere Bewirtschaftung von Flächen. Zielgruppen sind neben Gemeinden auch Landwirte und Kirchen. Zehn Kommunen beteiligen sich bereits an dem Projekt und setzen Maßnahmen zum Insektenschutz um. Mit einem Leitfaden und einem Handbuch für Kommunen wird Fachwissen zum Insektenschutz und für insektenfreundliche Grünflächen gebündelt und verbreitet.

 

 

Zur Projektbeschreibung

Projektträger

DVL Geschäftsstelle
Promenade 9
91522 Ansbach

Ansprechpartner

Dr. Martin Sommer
Tel.: 0981 18009917
m.sommer(at)lpv.de
www.natuerlichbayern.de

Die Initiative „Natürlich Bayern“ setzt sich für insektenfreundliche Lebensräume ein. | © Projektträger

Die Initiative „Natürlich Bayern“ setzt sich für insektenfreundliche Lebensräume ein. | © Projektträger

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld