Mehr Baumarten für mehr Leistung

Artenreiche Waldbestände erbringen mehr und vielfältigere Dienstleistungen als weniger artenreiche: Das ist das Ergebnis einer Studie, für die ein internationales Wissenschaftler-Team – darunter Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – mehr als 200 Wälder in Europa untersucht haben.

Bäume sind Lebensraum für zahlreiche Tiere, sie filtern Staub aus der Luft, schützen den Boden vor Erosion und tragen zur Sicherung der Trinkwasserversorgung bei. Der Studie zufolge erbringen Wälder, die aus verschiedenen Baumarten bestehen, vielfältigere Leistungen als homogene.

 

Das Wissenschaftler-Team verdeutlicht in seinem Bericht auch, dass ein Verlust an Biodiversität mit Einbußen der Dienste für die Natur und den Menschen einhergeht: So kann eine Baumart zwar einzelne Beiträge leisten, wie Holz in hoher Qualität. Eine Fülle von Angeboten – wie ein Lebensraum für Vögel, ein attraktiver Ort für Touristen und den Erhalt von Wasser – ist aber nur durch einen vielfältigen Wald möglich.

 

Um die Vielfalt zu erhöhen, empfehlen die Forscher, die natürliche Samenausbreitung und den vielfältigen Jungwuchs zu unterstützen, zusätzliche Arten anzupflanzen und die Artenzusammensetzung großer Waldgebiete zu variieren.

 

Die Ergebnisse wurden im Fachjournal „PNAS“ veröffentlicht.

 

Zur Original-Pressemeldung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld