„Insektensommer“ wird Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, zeichnet das Projekt aus

Berlin, 25. Juni 2019 – Im Jahr 2018 startete der NABU Bundesverband das Citizen-Science-Projekt „Insektensommer“ und ruft seitdem jeden Sommer die Bürger/innen dazu auf, eine Stunde lang Insekten zu beobachten und zu dokumentieren. Die Zahlen können die Teilnehmer/innen per App oder Onlineformular beim NABU einreichen. Im Anschluss wertet der Projektträger in Zusammenarbeit mit Insekten- und Citizen-Science-Experten die Daten aus und prüft sie auf ihre Plausibilität und Aussagekraft. Alle Zwischenergebnisse können auf der Webseite eingesehen werden. Zudem gibt es ein Ranking der häufigsten Arten.

Die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt hat sich für eine Auszeichnung des NABU-Projekts entschieden, da die innovative Citizen-Science-Aktion der Bevölkerung hervorragende Möglichkeiten bietet, sich aktiv mit der Insektenvielfalt zu beschäftigen und sich entsprechende Kenntnisse anzueignen. Gleichzeitig liefert das Projekt wertvolle Daten zum Insektenbestand in ganz Deutschland und trägt dadurch zu seiner Erhaltung bei. Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, führt die Auszeichnung im Rahmen des 27. NABUsalons in der Bundesgeschäftsstelle des NABU durch. Auch CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller nehmen an der Veranstaltung teil.

Weitere Informationen

zur Projektbeschreibung

Projektträger

NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V.
Charitéstraße 3
10117 Berlin

Ansprechpartner

Daniela Franzisi
insektensommer(at)nabu.de
www.insektensommer.de

 

Insektenzählung im Regierungsviertel | Foto: NABU/Eric Neuling

Insektenzählung im Regierungsviertel | Foto: NABU/Eric Neuling

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld