Bundesumweltministerin Hendricks ehrt neues UN-Dekade-Projekt „Wilde Heide“

Das neue UN-Dekade-Projekt „Wilde Heide“ der Heinz-Sielmann-Stiftung kümmert sich darum, die Döberitzer Heide und ihre zahlreichen ökologisch wertvollen Lebensräume mit hoher Artenvielfalt zu erhalten. Die Auszeichnung überreichte Bundesumweltministerin Hendricks.

Die Döberitzer Heide ist ein 3.500 ha großes Schutzgebiet auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz vor den Toren Berlins. Das Besondere: Große Pflanzenfresser halten hier die Heidelandschaft offen und steigern die biologische Vielfalt. Die Wisente, Przewalskipferde und Rothirsche müssen dafür lediglich weiden, Staubbäder nehmen und umherstreifen.

Ein einzigartiges Projekt in Deutschland

Die UN-Dekade-Jury würdigt mit der Ernennung das vorbildliche Wildnis-Management des Projekts. Es ist in seiner Größe und der Kombination großer Pflanzenfresser bisher einzigartig in Deutschland. Mit dem Erwerb und dem Schutz eines so großen Areals sowie dem Auswildern der drei großen Wildtierarten leistet die „Wilde Heide“ einen wertvollen Betrag zum Erhalt ökologisch wertvoller Lebensräume und Arten. Weite Teile sind als FFH- und Vogelschutzgebiet ausgewiesen.

Live dabei in der Wildnis

Um die Wildniszone im Kern des Projektgebiets gibt es einen „Naturerlebnisring“: Dort können Besucher verfolgen, wie sich vor den Toren ihrer Stadt Wildnis entwickelt. Daneben gibt es 55 km Wanderwege, ein Schaugehege, in dem man den Tieren besonders nah kommen kann und Aussichtstürme, von denen aus man einen guten Überblick über das Gelände hat.

Weitere Informationen

Zur Projektvorstellung auf der UN-Dekade-Webseite.

Zur Website des Projekts.

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung des BMUB.

Przewalskipferde gehören zu den tierischen Landschaftspflegern im UN-Dekade-Projekt „Wilde Heide“. ©Projektträger

V. l. n. r.: Dr. Henning Kellner (Umweltdezernent des Landkreises Havelland), Michael Beier (Vorstand Heinz Sielmann Stiftung), Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks, Bürgermeister Holger Schreiber, Peter Nitschke (Projektleiter Heinz Sielmann Stiftung, Döberitzer Heide) | © BMUB / Inga Wagner

Przewalskipferde gehören zu den tierischen Landschaftspflegern im UN-Dekade-Projekt „Wilde Heide“. ©Projektträger

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld