„Biotopverbund Sevenicher Feuchtwiesen“ erhält Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Dr. Thomas Griese, Umwelt-Staatssekretär in Rheinland-Pfalz, würdigt das ehrenamtliche Engagement der BUND Kreisgruppe Mayen-Koblenz

Münstermaifeld, 9. Oktober 2020 – Über einen Zeitraum von vier Jahren hat die BUND Kreisgruppe die Tier- und Pflanzenwelt der Sevenicher Feuchtwiesen untersucht. Dabei wurden über 100 geschützte Arten dokumentiert – darunter seltene Insekten-, Vogel- und Säugetierarten. Die Sevenicher Feuchtwiesen stellen einen wichtigen Lebensraum für zahlreiche gefährdete Arten dar. Bei der Bestimmung anhand von 3.000 Fotos halfen Experten mit. Zusätzlich wurden Wasseranalysen durchgeführt und ein umfassendes Dokument verfasst, das die Dokumentationen sowie den Status des Gebietes zusammenfasst. Ziel der Untersuchungen ist es, einen Schutzstatus für die Sevenicher Feuchtwiesen zu erreichen und die wertvolle Naturvielfalt zu sichern.

 

Dr. Thomas Griese, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz überreicht den BUND Projektvertretern heute im Rosengarten der Probstei in Münstermaifeld den Vielfaltsbaum der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Mit seinem Engagement leistet der BUND einen wichtigen Beitrag zum Förderung der Biodiversität in Sevenich und in Rheinland-Pfalz.

Zur Projektbeschreibung

Projektträger

BUND Kreisgruppe Mayen-Koblenz
Sevenich 12
56294 Münstermaifeld

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Gavin Grosvenor
myk(at)bund-rlp.de
myk.bund-rlp.de/themen-projekte/artenschutz/

Grasfrosch (Rana temporaria) mit Froschlaich | © Gavin Grosvenor

Grasfrosch (Rana temporaria) mit Froschlaich | © Gavin Grosvenor

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld