„Biodiversität“ auf dem Stundenplan

Rainer Drös ist Lehrer an der Stützpunktschule für Evolution und Biodiversität in Neckarbischofsheim. Dort bildet er Schülermentoren im Bereich Biodiversität aus. Das Projekt „Artenvielfalt in heimischen Ökosystemen“, für das er verantwortlich ist, wurde letztes Jahr von der UN-Dekade ausgezeichnet.

Herr Prof. Dr. Drös, Sie vermitteln Interessierten Ihre vielfältigen Naturkenntnisse: Warum liegt Ihnen die biologische Vielfalt so am Herzen?

Grundlegende Artenkenntnisse und Wissen zu ökologischen Fragestellungen halte ich für unverzichtbar, wenn es um den nachhaltigen Schutz, die Erhaltung und die Pflege unserer heimischen Ökosysteme geht. Das Interesse an der Vielfalt von Lebensformen, insbesondere die Anpassungen von Organismen an besondere Lebensweisen und Umweltfaktoren, bilden für mich den Kern meiner Beschäftigung mit Tieren und Pflanzen und der damit verbundenen Lehrtätigkeit.

Als Lehrer, aber auch in meiner örtlichen Naturschutzgruppe, ist mir das Vermitteln von Kenntnissen zu einheimischen Ökosystemen und Organismenarten ein großes Anliegen. Die Weitergabe von Naturkenntnissen erstreckt sich dabei sowohl auf Kinder und Jugendliche – vom Kindergartenalter bis in die gymnasiale Kursstufe – als auch auf Erwachsene in der Lehreraus- und -fortbildung sowie bei Veranstaltungen im Rahmen der örtlichen Naturschutzbund-Ortsgruppe Mauer, Rhein-Neckar-Kreis.

Womit beschäftigen Sie sich gerade schwerpunktmäßig in Bezug auf Biodiversität?

Im Mittelpunkt meiner Lehr- und Vortragstätigkeit stehen Exkursionen in heimische Ökosysteme. Ein besonderer Tätigkeitsschwerpunkt liegt aktuell auf Vogelstimmenexkursionen und der Vermittlung von botanischen und entomologischen Artenkenntnissen. Implizit werden dabei stets auch Themen des Natur- und Artenschutzes vermittelt. Außerhalb meiner Lehrtätigkeit beschäftige ich mich mit der Kartierung von Vogelarten und Heuschrecken.

Wie kamen Sie auf die Idee zum Projekt „Artenvielfalt in heimischen Ökosystemen“?

Seit März 2013 ist das Adolf-Schmitthenner-Gymnasium Neckarbischofsheim Stützpunktschule für Evolution und Biodiversität. Als einer der Initiatoren dieses Projekts bin ich dort als Projektleiter für die Ausbildung von Schülermentorinnen und -mentoren im Bereich „Biodiversität“ tätig und leite Lehrerfortbildungen, die sich mit dem Erwerb und der Vermittlung von Artenkenntnissen in heimischen Ökosystemen beschäftigen. Die ausgesprochen positiven Erfahrungen bei der Mentorenausbildung mit Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Mittelstufe brachten mich auf die Idee, erstmals 2015 einen mehrtägigen Intensivkurs mit besonders an Artenkenntnissen interessierten Schülern durchzuführen. Im Landesschulzentrum für Umwelterziehung (Adelsheim, Neckar-Odenwald-Kreis) wurden vier Kurstage von mir selbst geleitet. Für den fünften Kurstag konnten Hochschulprofessoren der Universität Heidelberg gewonnen werden, die Veranstaltungen zur Ökologie von Blütenpflanzen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern durchführten.

Wie hat sich das Projekt seit der Auszeichnung weiterentwickelt? 

Wurde das Angebot zunächst überwiegend von Schülern meiner eigenen Schule genutzt, hat sich die einwöchige Veranstaltung inzwischen etabliert, und bereits 2016 kam mehr als die Hälfte der 20 Teilnehmer aus anderen Schulen des Regierungsbezirks. Im Juli 2017 wird der Kurs zum dritten Mal durchgeführt, mit 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus sieben verschiedenen Schulen, und erstmals erhalten die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss der Veranstaltung ein Zertifikat als Schülermentor im Bereich Biodiversität.

Wir wünschen Ihnen mit dem Projekt weiterhin viel Erfolg. Danke für das Gespräch.

Das Vermitteln von Kenntnissen zu einheimischen Ökosystemen und Organismenarten ist Prof. Dr. Rainer Drös ein großes Anliegen. Foto: Bernhard Budig/NABU-Ortsgruppe Mauer

Das Vermitteln von Kenntnissen zu einheimischen Ökosystemen und Organismenarten ist Prof. Dr. Rainer Drös ein großes Anliegen. Foto: Bernhard Budig/NABU-Ortsgruppe Mauer

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld