Nationale Strategie

Das deutsche Bundeskabinett verabschiedete am 7. November 2007 die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt. Erstmals lag damit in Deutschland eine umfassende und anspruchsvolle Strategie zur Umsetzung des UN-Übereinkommens zur biologischen Vielfalt (CBD) vor.

Die Strategie enthält zukunftsorientierte Visionen sowie konkrete und messbare Ziele (330) und Maßnahmen (430), die bis zum Jahr 2020 verwirklicht werden sollen. Damit soll der Rückgang der biologischen Vielfalt in Deutschland aufgehalten und der Abwärtstrend umgekehrt werden. Entsprechend den Grundsätzen der CBD folgt auch die Nationale Strategie dem Leitprinzip der Nachhaltigkeit und berücksichtigt daher ökologische, ökonomische und soziale Aspekte gleichermaßen.

 

Indikatoren

Der Zustand der biologischen Vielfalt und der Erfolg der Maßnahmen wird anhand von 19 Indikatoren alle zwei Jahre überprüft. Die Indikatoren geben beispielsweise Auskunft über die Artenvielfalt und Landschaftsqualität, die Gefährdung von wildlebenden Arten und einheimischen Nutztierrassen sowie die streng geschützten Gebiete. Sie stellen Informationen zum Einfluss von Siedlung, Verkehr, Land- und Forstwirtschaft bereit sowie zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die biologische Vielfalt. Der Indikator "Artenvielfalt und Landschaftsqualität" wurde als Schlüsselindikator für die Nachhaltigkeit von Landnutzungen im Rahmen der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt.

 

Bericht 2014

Der Anfang 2015 vom Bundeskabinett beschlossene Indikatorenbericht 2014 macht deutlich, dass es verstärkter Anstrengungen bedarf, die gesteckten Ziele zu erreichen. Zwar gibt es einzelne Erfolge, in vielen Bereichen konnten die gewünschten positiven Veränderungen bisher aber nicht erreicht werden. Insbesondere beim Schlüsselindikator "Artenvielfalt und Landschaftsqualität" wurden hohe Defizite festgestellt. Aber auch der Indikator "Gesellschaftliches Bewusstsein" bleibt weit hinter seinem gesteckten Ziel zurück. Ziel war, dass im Jahr 2015 für 75 Prozent der deutschen Bevölkerung die Erhaltung der biologischen Vielfalt zu den prioritären gesellschaftlichen Aufgaben gehört. 

 

Appell

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt ruft daher alle gesellschaftlichen Akteure auf, daran mitzuwirken, dass immer mehr Menschen die Bedeutung und den Wert der biologischen Vielfalt für unser Leben und Wirtschaften erkennen und sich für ihren Erhalt einsetzen. Wir rufen Sie auf, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, Menschen in Ihrem Wirkungskreis über die Bedeutung der biologischen Vielfalt aufzuklären und für ihre Erhaltung und nachhaltige Nutzung zu gewinnen.