Initiative Bunte Wiese

Die Initiative Bunte Wiese Tübingen wurde im Zuge des Jahres der Biodiversität 2010 gegründet und besteht aus Studenten und Mitarbeitern der Uni Tübingen sowie engagierten Privatpersonen - insgesamt sind dies 15 aktive Mitglieder.

Die Ziele der Initiative Bunte Wiese der Universität Tübingen sind die Förderung der biologischen Diversität, die naturschutzfachliche Optimierung und Begleitung der Pflege von öffentlichen Grünflächen, gemeinschaftlicher Arten - und Biotopschutz sowie die Mobilisierung von anderen öffentlichen Einrichtungen, Betrieben und Privatpersonen zur Durchführung ähnlicher Projekte.
Wir möchten ein extensives Mahdkonzept auf Tübingens Grünflächen ausarbeiten und etablieren, das sowohl kostengünstiger, als auch ökologisch wertvoller als die monatlichen Pflegearbeiten ist. Hierfür knüpfen wir Kontakte zu (und zwischen) Verantwortlichen von Stadt und Universität.

Unsere Projekte und Maßnahmen

- Bestandsaufnahmen der Flora und Fauna im öffentlichen Grün.
- Anlegen von Modellwiesen zur Demonstration und für Forschungszwecke
- Entwicklung eines extensiven Mahdkonzepts auf Rasenflächen mit längeren Mähpausen
Anpflanzung und Förderung von standortheimischen Arten

Im Rahmen der Initiative angefertigte Untersuchungen & Publikationen (bisher 12) belegen den
ökologischen Mehrwert extensiv gepflegter Wiesen. Unter anderem wurden Untersuchungen zur Auswirkungen der Mahd auf verschiedene Artengruppen wie Wanzen, Heuschrecken oder Schmetterlingen auf den Modellflächen im Laufe von Abschlussarbeiten an der Universität an der Universität Tübingen durchgeführt. Zusammen mit den Verwaltungen werden seit 2011 Modellwiesen aus autochonem (standortheimischem) Saatgut angesät. Diese befinden sich an 30
Standorten im Stadtgebiet. Häufige Mäh-/Pflegearbeiten und anfallender Grünschnitt werden reduziert und gleichzeitig innerstädtische Lebensräume ökologisch aufgewertet. Zudem steigern die bunten Wiesen das öffentliche Bewusstsein für Naturschutz im Siedlungsbereich und regen Haushalte sowie andere Kommunen zum Nachahmen an.

Über Infotafeln an den soll die Öffentlichkeit auf den ökologischen Nutzen und die Schönheit der
extensiv gepflegter Wiesen hingewiesen werden. Seit 2013 besteht eine Kooperation mit NABU (Projekt "Mehr Natur im Siedlungsgrün").
Über das Netzwerk Blühende Landschaft sind wir mit Initiativen ähnlicher Zielsetzung in Kontakt.
Die Kooperation mit Stadt und Universität hat mittlerweile dazu geführt, dass nun auch schon mehr Wiesen als nur die Modellflächen in dem Sinne der Initiative gepflegt werden.

Für unterschiedlichste Zielgruppen werden Führungen und Vorträge konzipiert und durchgeführt. So wurde die Wiese beispielsweise mit dem Waldkindergarten Tübingen aus spielerische Weise entdeckt, beim Tag des botanischen Gartens Tübingen wurden Führungen für eine breite Öffentlichkeit angeboten und seit diesem Jahr konnte sich die Initiative auch in die Lehre der Universität Tübingen einbringen, indem sie eine Vorweisung für die Biologiestudenten des zweiten Semesters durchführt.
Auf verschiedenen Veranstaltungen präsentiert sich die Initiative, so beispielsweise auf der Bildungsmesse „Didacta“ in Stuttgart oder der „Nacht der Nachhaltigkeit“ in Tübingen. Wir stellen Interessierten Informationen zur Umwandlung einer Fläche zur Wildblumenwiese bzw. zur Neuanlage einer Wildblumenwiese bereit und möchte auf diesem Wege die Anlage von Wildblumenwiesen weiter fördern.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Wir sehen großes Potenzial in den vielen Grünflächen im Stadtgebiet Tübingens, die derzeit größtenteils noch monatlich gemäht werden. Viele dieser Flächen werden vom Menschen nicht genutzt und würden durch eine zweimalige jährliche Mahd deutlich an ökologischer und naturpädagogischer Qualität gewinnen. Häufiges Mähen zerstört wertvolle Lebensräume, gerade in einer Zeit, in der sich die Landschaften außerhalb der Städte in Monokulturen und Agrarwüsten verwandeln.


Bild 1
Bild 2

Bild 3

Dokumente

Modellflächen der Initiative

 

Besuchen Sie uns

Universität Tübingen

Auf der Morgenstelle 28
72076 Tübingen

Öffnungszeiten: nach vorheriger Absprache, siehe Website/ E-Mail

Frau Andreas Braun
buntewiese@greening-the-university.de
http://www.greening-the-university.de/wordpress/?page_id=7

 

Weitere Infos

Initiative Bunte Wiese Tübingen, Universität Tübingen
Tübingen