Svenja Fox | Wildnispädagogin und stellvertretende Leiterin der Natur- und Wildnisbildung im Nationalpark Schwarzwald

"Der Begriff „Biologische Vielfalt“ ist recht sperrig: besonders für Kinder und Jugendliche ist oft nur schwer greifbar, was sich dahinter verbirgt. Der häufige Schwerpunkt auf exotische Lebensräume und internationale Abkommen macht es nicht leichter, auch die Bedeutung der Artenvielfalt für uns vor Ort zu erkennen und für ihren Schutz aktiv zu werden.

Mir ist es wichtig, neben der weltweiten Bedeutung biologischer Vielfalt auch ihre lokale und regionale Dimension zu vermitteln. Dazu zählt auch, ein Bewusstsein für die Verflechtungen dieser Ebenen zu wecken, so etwa die globalen Auswirkungen unserer Entscheidungen im Agrarbereich oder in der Biotechnologieindustrie, wenn es um Zugang zu Ressourcen und Eigentumsrechte geht. Für mich ist die UN-Dekade eine Chance, diese Themen weiter in die Öffentlichkeit zu tragen und gerade Kinder und Jugendliche dafür zu begeistern."


Kurzbiographie Svenja Fox

Svenja Fox, geboren 1985 in Frankfurt am Main, hat Umweltpolitik und Umweltmanagement in Berlin, Frankreich und Schottland studiert. In Berlin hat Svenja am Forschungszentrum für Umweltpolitik und für den WWF Deutschland gearbeitet. Sie ist Umwelt-und Erlebnispädagogin und engagiert sich im Deutschen Alpenverein. Nach ihrem Studium war sie mehrere Monate im Himalaya und im Kaukasus, um sich näher mit biologischer Vielfalt und Naturschutz in Bergregionen zu befassen. Seit 2015 arbeitet Svenja im Bereich Natur- und Wildnisbildung des Nationalpark Schwarzwald. Sie ist seit 2011 Jugendbotschafterin der UN-Dekade für Biologische Vielfalt.