Svana Rogalla | Studentin, zweifache deutsche Jugenddelegierte bei internationalen Verhandlungen der CBD

"Bereits seit über 30 Jahren existiert der Begriff „Biologische Vielfalt“ und trotz dieser Zeitspanne und der hohen Bedeutung ist er noch immer nicht jedem geläufig. Somit wissen auch viele noch nichts von der Bedrohung unserer Vielfalt und von den ganzen Konsequenzen, die damit zusammenhängen. Dazu gehört nicht nur das Artensterben, sondern auch der Schwund der genetischen Vielfalt, welche in unserer Ernährung und in der Medizin eine große Rolle spielen. Auch der Verlust ganzer Ökosysteme hat einen großen Einfluss auf viele Regulationsfunktionen und somit auf unser gesamtes Leben.

Um dies den Leuten klar zu machen, setze ich mich auf verschiedenen Ebenen für den Schutz der Biodiversität ein - sowohl vor meiner Haustür, als auch international! Als Jugendbotschafterin möchte ich besonders jungen Menschen zeigen, was Biologische Vielfalt eigentlich bedeutet und wie man zu ihrem Schutz beitragen kann."

Kurzbiografie Svana Rogalla

Svana Rogalla, geboren 1990 in Münster, studiert dort Landschaftsökologie und ist seit 2002 bei der Naturschutzjugend (NAJU) aktiv. Zunächst engagierte sie sich in der Ortsgruppe Hamm und wurde später Mitglied in den bundesweiten Arbeitskreisen Biodiversität und Internationales. Nach ihrem Engagement auf lokaler und nationaler Ebene war die Teilnahme an der Gründung des internationalen Jugend-Netzwerkes GYBN (Global Youth Biodiversity Network) ein Schritt in eine ganz neue Richtung. Seitdem nahm als Svana zweimal als deutsche Jugenddelegierte an den Verhandlungen der Biodiversitäts-Konvention teil. Zurück vor Ort erklärt sie in Workshops wie man als Jugendlicher auf solchen Konferenzen Einfluss nehmen kann.

Seit 2014 ist Svana Jugendbotschafterin für die UN-Dekade Biologische Vielfalt.